Lasst die Proben beginnen!

Ihr möchtet gerne wissen was wir in unseren Proben treiben? Hier ein kleiner Einblick!

image001

Mittwoch, 15. Februar 2017. Erste Bühnenprobe im PRINZREGENTTHEATER. Bisher waren wir zufriedener Gast in der Zukunftsakademie NRW. Einen neuen Raum betreten. Und plötzlich ist es wieder da, dieses Wirren und Schwirren, die Aufgeregtheit des ersten Treffens, bei Allen gleich.

Aufregung: Funktionieren die Gesten und Töne, die mir in dem einen Raum vertraut geworden sind, genauso in diesem neuen Raum? Zuvor war alles weiß, hier ist alles schwarz. Ich muss innerlich lachen: Wir reden hier über eine Entfernung von 3,8 km und über den schlichten Wechsel des Probenraumes, und dennoch wird Geprobtes weniger greifbar, droht wegzurutschen. Ich ignoriere das, wir machen erst einmal weiter. Boden gewinnen, Geprobtes durchstellen, jetzt nur nicht innehalten und Dinge zerreden, Land gewinnen. Was für eine seltsame Metapher.

Und da ist er wieder, dieser RESPEKT den ich den Leuten aus unserem internationalen Ensemble entgegenbringe, die so große Dislokationen auf sich genommen haben, bevor sie zu uns gestoßen sind. GRUBENGOLD ist jetzt ein internationales Ensemble, multikulturell/interkulturell/transkulturell/ wie so vieles in dieser Stadt. Es ist Zeit den Begriff „Theater mit Geflüchteten“ hinter uns zu lassen. Zum einen, weil wir Menschen in unser Projekt geholt haben, die nie geflohen sind – andere, die tatsächlich geflohen sind, haben uns verlassen, weil sie so Fuß gefasst haben, dass sich die Prioritäten gewandelt haben und die existenzsichernde neue Arbeit wichtiger ist, als die Arbeit in der prekären Kulturszene. Zum anderen, weil es sich eindeutig falsch anfühlt, hier einen kollektiven Begriff für individuelle Akteure zu verfestigen, der so stigmatisierend ist. Akteure, die seit mehr als einem Jahr gemeinsam in Bochum das Verbindende und nicht das Trennende suchen, dürfen für mich nicht mehr mit Signifikaten besetzt werden, die im Sprachgebrauch so sehr auf Mitleid und Empathie aus sind. Wir sind Handelnde, Probende, Suchende, die ihre Stimmen gemeinsam auf die Bühne bringen, egal ob im Ausweis syrisch, deutsch oder XXX (staatenlos) steht, egal welche Probleme wir haben.

Am kommenden Sonntag proben wir wieder in der Zukunftsakademie NRW. Wie gerne ich den Namen dieser Institution erwähne, wenn ich über unsere Hoffnungen und unseren Suchprozess rede!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s