Jihad Kinno

001

Ich heiße Jihad Kinno, bin Kurde aus Syrien aus der Stadt Kobane, geboren im März 1988. Ich habe in Beirut Schauspiel und Regie studiert. Mit Beginn des arabischen Frühlings in Syrien im April 2011 habe ich meinen Abschluss gemacht und kehrte nach Syrien zurück.

Ich habe drei Kurzfilme gemacht. 2013 habe ich als Regieassistent und Schauspieler an einem Film mit dem Titel „Weg nach Aleppo“ mitgearbeitet. Im selben Jahr hatte ich meine erste Ausstellung mit Karikaturen gehabt.

Danach bin ich in die Türkei gegangen und habe versucht, dort in meinem Bereich zu arbeiten, was nicht geklappt hat. Deshalb habe ich dann einen Job gemacht, den ich mir nie hätte vorstellen können, weil er so schwierig war, vor allem weil es das erste Mal für mich war: ich arbeitete als als Einrichter. Ich bin fast ein Jahr in der Türkei geblieben und habe dann beschlossen, nach Deutschland zu gehen, um dort endlich im Βereich Film zu arbeiten. Ich möchte durch meine Arbeit ein Bild von der kurdischen Gesellschaft in Syrien vermitteln. Hier in Deutschland würde ich gerne im Bereich Fernsehen oder Filmproduktion arbeiten.